Ganz was feines.

Liam hat sich für ein Dogdance-Turnier-Seminar angemeldet; als Chauffeur und Wienerle-Schnippler war ich so geduldet *grins*. Stattgefunden hat das Seminar in einer Halle oberhalb eines Kuhstalles. Das hat den Herrn nicht gestört; die steile Metall-Treppe hinauf und hinunter – am offenen Fenster vom Kuhstall vorbei – hat ihn nicht mal schnuppern lassen.

Rein ins Vergnügen und im Zweifel mal lautstark seinen Unmut äußern – immer noch in der Pubertät?! Auf alle Fälle war er von den diversen Übungen angetan und der Wienerle-Vorrat schrumpfte rapide (reichte zu seiner Erleichterung aber doch).

Für den Sonntag meinte der Herr, dass er genug geübt habe und nun sein Zweibeiner dran sei. TANZUNTERRICHT! Uff – Arme, Beine, Schultern, Bauch und Po – und das ganze bitte einzeln und gemeinsam und überhaupt in allen Richtungen. Videobeweise zuhauf.

Schau mer mal – Liam meint, er fand es toll, will die Übungen im Alltag wiederholen, überhaupt nochmal zu Cora & Cordula und nach München in den „Kuhstall“ fahren und rät mir, ganz schön frech, einen Tanzkurs zu belegen!

Advertisements

Kurztrip

An Ostern und Pfingsten rollten wir mit unserem fahrbaren Hotel einmal in den Südwesten (an den Bodensee) und einmal in den Nordosten (Elbsandsteingebirge bei Dresden). Bei beiden Reisezielen wird es dem geneigten Tourist nicht langweilig, es gibt viel zu sehen! Kopf und Geist lüften, das funktioniert nicht nur in fernen Landen, sondern wunderbar direkt hier vor der Haustüre. Hier geht`s zu einem Mini-Bericht samt Bildern!

365 Tage.

365 Tage oder 12 Monate oder 1 Jahr…ist es heute her, dass Ivy diesen schlimmen Beißvorfall überstanden, ja überlebt hat. Was sind wir froh, dass dieser kleine, große Hund seine Lebensfreude nicht verloren hat und trotz der körperlichen und auch seelischen Narben wieder unbeschwert durchs Leben hüpft. Danke dem Schutzengel, der uns damals diese motivierte und bedächtige junge Tierärztin geschickt hat. Und danke diesem Schutzengel, der den langen Heilungsprozess behütet hat, sodass es bis auf eine sehr kritische Situation stetig bergauf ging. Ja, es war knapp. Sogar in der Nachschau gruselt es einem beim Anblick der Bilder. *Prost* – Ivy feiert heute und lädt seine Kumpels zu einer extra Portion Würstchen ein!

Schutzengel

Turnier in Nürnberg.

Luxus => Fun-Turnier am 28.04.2018 in Nürnberg. Zwar mussten wir wegen Unpässlichkeit am Freitag noch spontan den Tierarzt aufsuchen, aber am Samstag war der Bub fit. Wir hatten 2 Starts, wieder ohne Choreo. Naja, in sportlicher Sicht nicht erwähnenswert, aber immerhin, eine kleine Steigerung…der Bub war ansprechbar und im 2. Start sogar mit vorsichtiger Freude dabei. Geduld, Geduld, Geduld…das Motto der Stunde.

Crossdogging.

Liam und ich besuchen einen Crossdogging-Kurs, nur so, aus Spaß an der Freud`! Und ja, Liam hat sichtlich Spaß, er liebt es z.B. durch einen Tunnel zu flitzen und danach um einen Kegel zu wenden.  Die Stationen sind interessant, abwechslungsreich, lassen den Kopf glühen. Mal sehen, ob wir das mal in einer Choreo einbauen können 😉 .

Dogdance Turnier in Ravensburg…

Am 03.03.2018 ging es mit Hund und Kegel nach Ravensburg. Die beiden Turnierstarts könnten unterschiedlicher nicht sein – von unterirdisch schlecht bis wirklich gut. Maßstab der Bewertung ist die Freude, die Liam im Ring zeigt! Hier geht es zum kurzen Turnierbericht

Trainingsturnier, die zweite!

Am 25.02. düsten wir wieder zu einem Trainingsturnier. Diesmal war die Navi richtig eingestellt und statt 80km anstrengende Bundes-/Landstraße rollten wir gemächlich auf der Autobahn dahin. Liam hat sich gut gemacht; man merkte ihm an, dass er sich „auskennt“ und er hatte im Ring richtig Spaß. Zusätzlich haben die Mädels noch Ablenkungstraining gemacht – wow, er war richtig gut!

Ein runder Tag inmitten Dogdance-Infizierten, gut organisiert, entspannt, zielführend…ging viel zu schnell zu Ende!