Trainingsturnier.

Auf ging`s nach Winnenden zu einem besonderen Erlebnis. Trainieren in Turnieratmosphäre, aber ohne Turnier. Ring, Musik, Sportboden, Halle, Richter, Aufregung 😉 – alles inklusive.

Und eigentlich wäre die Anreise mit <180km akzeptabel, also ganz entspannt, wenn nur, wenn die Navi nicht auf „kürzeste Route“ eingestellt gewesen wäre. So durfte ich morgens 80 Kilometer feinste Bundesstraße bereisen: Kurven, Serpentinen, Ortsdurchfahrten, Ampeln, schmale Straßen, wunderschöne Landschaft, zuckersüße Ortschaften, Milchkannen, *grrr*, schön, aber nicht heute. Nach 60km war ich so richtig stinksauer, nach 80km einfach nur noch froh, pünktlich angekommen zu sein.

Aber es hat sich gelohnt; wir bekamen tolle Trainingstipps, die Truppe hat bei jedem Teilnehmer konstruktiv diskutiert, es gab ein leckeres *schmatz* Buffet (jeder brachte eine Kleinigkeit mit), Liam war motiviert und eifrig und alle waren diszipliniert. Es wurde mit Timer gearbeitet und so hielt sogar der Zeitplan. Eine echt tolle Trainingssache, die die vielen Kilometer wert war!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Trainingsturnier.

Kommentare sind geschlossen.